Brachyspiren (B. hyodysenteriae und B. pilosicoli)

Informationen zum Erreger

Brachyspiren sind gram-negative anaerobe Bakterien, die allerdings eine gewisse Toleranz gegenüber Sauerstoff besitzen. Die Vermehrung findet in den Becherzellen des Dickdarmes statt, in welchen die Brachyspiren nach überstandener Infektion persistieren können (intermittierende Ausscheidung!).

Die durch B. hyodysenteriae verursachte Schweinedysenterie ist eine hochansteckende Durchfall-Faktorenerkrankung, die weltweit hohe wirtschaftliche Verluste in der Schweineproduktion hervorruft. Der Durchfall ist schleimig, grau bis zementfarben mit Blut- und Fibrinbeimengungen. Die Infektion erfolgt durch orale Aufnahme von infiziertem Kot. Hauptinfektionsquelle sind infizierte Schweine ohne klinische Symptome, ebenso ist die Übertragung durch Schadnager als Reservoirwirte gegeben.

B. pilosicoli verursacht eine Schweinedysenterie-ähnliche, aber milder verlaufende Erkrankung, die Spirochäten-Diarrhoe der Schweine. Sie tritt bei 4–20 Wochen alten Schweinen meist direkt nach dem Absetzen auf. Die Durchfälle sind schleimig, meist aber ohne Blutbeimengungen.

Ein sicherer und sensitiver Erregernachweis ist mittels PCR möglich. Zudem ist aufgrund der langen Untersuchungsdauer bei der Kultur die PCR Methode der Wahl.

Probenmaterial

Faeces, Gewebe (Dickdarm)

Methode

Realtime PCR

Tierart/en

Schwein

Testdauer

1-3 Arbeitstage

Anmerkung

-


Suche:
AGB |  Impressum |  Site Map
©2016 by webDa Medien GmbH